Das Lächeln am Fuße der Leiter

Home  /  PROGRAMM  /  Besonderes  /  Aktuelle Seite

Do, 20.12.18, 19:00, 12/10 € (Ersatztermin)


WEITERER ERSATZTERMIN:
Fr, 21.12.18, 19:00, 12/10 €


Nach der Novelle von Henry Miller, Antoschka


Der Clown ist ein handelnder Dichter. Er ist selbst die Geschichte, die er spielt. Henry Miller sagte selbst über seine Geschichte über Clown August: »Zweifellos die seltsamste Geschichte meines Lebens.« Das Märchen von einem Besessenen, der auf der Suche nach sich selbst ist, führt uns die Utopie der Selbstverwirklichung vor Augen. Clown August versucht bis zur Ekstase, seinem Publikum das Lächeln der Glückseligkeit zu bescheren. Er findet seinen Schlüssel zum Glück: Denn er erkennt, dass »niemand zu sein« oder »jemand oder jedermann zu sein«, ihn keineswegs daran hindert, er selbst zu sein. Antoschka lebt die Rolle des August in allen Facetten, denn sie verfügt über das Repertoire (Clown-Kunst, Pantomime, Musik und Schauspiel), hat selbst die Höhen und Tiefen des Clown-seins erlebt. Aufregend und prickelnd ihre akrobatische Nummer auf fünf Stahlrollen und Geige spielend, ihre einfühlsamen Pantomimen, die vergessen lassen, dass sie mit einem Mantel kommuniziert. Antoschka verzaubert ihr Publikum, und ihre Zuschauer verlassen mit einem Lächeln der Glückseligkeit das Theater. Ein berührendes Erlebnis für Jung und Alt. Klavier: Galina Idkin »Clowns und Engel stehen zueinander in gottgewollter Entsprechung« (Henry Miller).


www.klunni.de


Zur Anmeldung



  • Details
  • Tags
  • Mehr

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen